Inhalt

Lesetipps und mehr

Bücherei Lesetipps für Erwachsene

Lesetipps

  • Lisa Aisato: „Alle Farben des Lebens“. Dieses wunderbare großformatige Buch nimmt uns mit auf die Reise durch die verschiedenen Lebensabschnitte. Die ganzseitigen Illustrationen der norwegischen Künstlerin greifen farb- und aussagekräftig unterschiedliche Gefühle und Haltungen der Jahreszeiten eines Menschenlebens auf. Kurze Texte unterstreichen die Bildatmosphäre aufs Beste.

Titelliste der Bücher, die beim Buchstapeln im November 2023 vorgestellt und empfohlen wurden:

Autor/Autorin

Titel

Genre

Hauptthema

Stichwörter

Anmerkungen

Aoyama, Michiko

Frau Komachi empfiehlt ein Buch

Erzählungen mit Klammergeschichte

Tokyo zur Gegenwart und verschiedenen Protagonisten in Lebenskrisen erhalten Hilfe zur Selbsthilfe durch die Bibliothekarin Frau Komachi

 

Erinnert an `Der Hut des Präsidenten`,

 

Schöne Erzählung, auch zum Verschenken

Biller, Maxim

Mama Odessa

Roman

Mutter-Sohn-Beziehung

Odessa→ Hamburg

 

Autobiografische Erinnerungen an seine Mutter

Brandhorst, Andreas

Oxygen

Umwelt-Thriller

Zukunftsthriller zum Thema: Lösung der Klimakrise und deren unvorhergesehene Folgen

Forscherteam Ozeanographie um Laura Lombardi entdeckt, dass Phytoplankton die Fähigkeit zur Fotosynthese verliert. Die Folgen sind verheerend für alle Ökosystem der Erde und damit lebensbedrohend für die Menschheit. Die Suche nach den Ursachen beginnt.

Geschichte wird in verschiedenen Kapiteln erzählt, die nach den einzelnen Hauptfiguren benannt sind

 

Es gibt einen Prolog, der an Lauras 10. Geburtstag einsetzt

Danach teilt sich das Buch in verschiedene zeitliche Abschnitte Heute, Das Grau. Jahr 3

Realistische Szenarien einer globalen Katastrophe mit entsprechenden Spannungsbögen. Dazu eine, fast dramatisch zu nennende  Liebesgeschichte.

 

Sehr informativ mit gut recherchierte Faktenlage. Ein ziemlich beängstigendes Gedanken-Experiment

 

Für alle Thriller-Fans empfohlen

Campbell, Jane

Kleine Kratzer

Erzählungen

Altsein, Würde, Hoffnung und Mut

13 alte Damen und deren Umgang mit Alter, Verlust und Abschiednehmen

Berührend, melancholisch, hart und tröstlich zugleich

 

Empfehlung

Clemm, Christina Anwältin und Aktivistin im Kampf gegen Gewalt und Hass gegen Frauen

Gegen Frauen Hass

Sachbuch

Der Hass und die Gewalt von Männern sind eine reale tödliche Gefahr für Frauen

 

 

Die Autorin berichtet aus ihrem langjährigen Berufsleben als Anwältin

 

Hart und erschreckend

Dorn, Lizzie

Nicht zu den Löwen

Autofiktionale Lebenserinnerungen in Briefen an Freunde.

Eine Jüdin, die ihre Wohnung wegen Modernisierungsarbeiten verlassen muss, verarbeitet ihre Erinnerungen in Briefen an Freunde. Was bedeutet Verlust?

 

Überwiegend Briefe und digitale Nachrichten

 

Ein feiner Stil

 

Fallwickel, Mareike

Die Wut, die bleibt

Roman

Familienleben in der Gegenwart und die Folgen von mütterlicher und familiärer Überforderung.

Junge Familie, Abendessen, alltägliche Situation, Frage nach Salz mit katastrophalen Folgen

Grandioser, erschütternder Auftakt. Blick in Familienalltag mit all seinen gegenwärtigen Überforderungen besonders der Frauen und Mütter

Fang, Fang

Weiches Begräbnis

Roman 20. Jh.

Geschichte 1949 bis zur Gegenwart des modernen Chinas mit allen sozialen und kulturellen Veränderungen sowie dem Gründungsmythos des modernen Chinas als „Befreiung“

 

 insbesondere Maos `Bodenreform`1949-1952 (Enteignung der Großgrundbesitzer), ihre Folgen: Hungersnot 1959-1961 als „Naturkatastrophe“ bezeichnet, am Beispiel einer betroffenen Familie

Familiengeschichte im Rückblick, alte Mutter fällt in ein unerklärliches Wachkoma und ihr Sohn begibt sich auf die Spuren ihrer Geschichte. Dabei stößt er auf verschwiegene und verschüttete Erinnerungen an eine der dunkelsten Zeiten Chinesischer Geschichte im 20. Jh. Grausamkeiten, politisch motivierte Morde, Folter jeder Art, Racheakte, Verleugnung, Mitläufertum und Verschweigen und Vertuschen. Alles unter dem Deckmantel Kommunismus/Maoismus. und den Euphemismen „Befreiung,“ „Bodenreform“, „Naturkatastrophe“.

Deren psychische Folgen bis in die Gegenwart noch spürbar in den traumatisierten Menschen wie der Mutter des Protagonisten (Architekt in einer großen Firma) sind.

Titel bezieht sich

1. auf eine Beerdigung ohne Sarg

2. Verdrängung der Vergangenheit

 

Es gibt einen Erzähler und eine Rahmenhandlung

 

Sehr viele Sach-Informationen nebenbei

 

Aufbau des Romans (18 Kapitel) und Inhalt stehen in engem Zusammenhang

 

Hohe Spannungsbögen.

 

Interessante Erzählperspektive: Die Geschichten der beiden Hauptfiguren Sohn Quinlin und seiner Mutter laufen von verschiedenen Seiten und unterschiedlichen Perspektiven zusammen.

 

Große Empfehlung

 

Fleckner, Uwe

Im Schatten der blauen Pferde

Roman

Spurensuch nach dem Gemälde ‚Turm der blauen Pferde‘ von Franz Marc

Auf der Such nach dem, bis heute verschollenen Bild.

Von den Nazis wurde es als entartete Kunst diffamiert, vorübergehend befand es sich allerdings in Görings Besitz. Nach dem Krieg verlieren sich die Spuren des berühmten Gemäldes

Beste Unterhaltung und für Kunstliebhaber auch ein schönes Geschenk zu Weihnachten

Frie, Ewald *1962

Professor für Neuere Geschichte an der Uni Tübingen

Ein Hof und elf Geschwister; der stille Abschied vom bäuerlichen Leben

Sachbuch

Wandel der Bauernhöfe und des Landlebens im 20. Jh. am Beispiel der Familiengeschichte des Autors aus dem Münsterland

Der Autor ist das 9. Kind von 11 Geschwistern einer bäuerlichen Großfamilie im Münsterland

Interessante Einblicke in den Wandel des bäuerlichen Lebens, realistisch und erhellend

Funke, Cornelia

Die Farbe der Rache Teil 4 der Tinten-Trilogie

All-Age, Fantasy

 

 

 

Gneuß, Charlotte

Gittersee

Roman

DDR-Familienalltag; Republikflucht , Verführung Jugendlicher durch die Stasi;

1976 Dresden-Gittersee, 16Jährige, erste Liebe, Familienprobleme, Unfreiheit, autoritäre Erziehung Schule, geplanter Kletter-Ausflug nach Tschechien endet in Republikflucht eines der Jugendlichen, Stasi-Verhöre, Drohungen und Schmeicheleien, Appelle an Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft etc. Verlogenheit, Rache.

Sehr spannend und nachvollziehbar

Atmosphärisch dicht

 

Große Empfehlung

Hillenbrand, Tom

Die Erfindung des Lächelns

Roman

Diebstahl der Mona Lisa aus dem Louvre 1911

Jahre 1911-1913 in Pariser Künstlerszene

Picasso zunächst als Hauptverdächtiger

Lebhafte und anschauliche Schilderung dieser Aufbruchsjahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Spannend und interessant

 

Sehr empfohlen

Kehlmann, Daniel

Lichtspiele

Biografischer Roman über den Regisseur G.W. Pabst

Blick über das 20. Jahrhundert. Künstlerleben im Spiegel der Zeit. Persönliche Verantwortung, Verstrickung und Schuld

Der Österreicher Georg Wilhelm Pabst musste sich entscheiden, wie er auf die Nazis reagieren sollte. Entschied sich für die Auswanderung, kam zurück und musste bleiben. Er glaubte, den Versuchungen der Nazis entgehen zu können und musste böse erwachen

Was hätte ich getan? Diese Frage wird sich während des Lesens wohl jedem Leser jeder Leserin stellen. Diese Lebensgeschichte zeigt viele Facetten von Schuld. Außerdem erfährt man viele interessante Einzelheiten über die Filmbranche der Zeit

 

Sehr empfohlen

Keil, Anke

Als Frau Trauer bei uns einzog

Geschichte

Trauerarbeit

Trauer nach dem Tod eines nahen Familienangehörigen/Partnerin, Mutter

Wie ein Bilderbuch gestaltetes Erwachsenenbuch.

 

Eine sehr gute Hilfestellung

Kretschmer, Guido Maria

19521 Schritte; vom Glück der unerwarteten Begegnungen

Erfahrungsbericht

Beziehungsarbeit im Kleinen und Gedanken über Menschen, die ihm Begegnen. Blick auf das Leben

Guido spaziert bei einem Arbeitsbesuch in Berlin auf alten Wegen, um sich von seiner bisherigen Heimat Berlin zu verabschieden. Dabei begegnen ihm die verschiedensten Menschen, die ihn meist erkennen manchmal aber auch nicht. Mit allen kommt er leicht und spontan und sehr zugewandt mit großer Empathie ins Gespräch. Im Nachhinein stellt er Betrachtungen darüber an und philosophiert über sein Leben mit großer Dankbarkeit

Sehr lesenswert und auch ein schönes Geschenkebuch zu Weihnachten

Kuang, K. F.

Babel

Historische Fantasy

Sprache als Machtmittel zur Herrschaft im Allgemeinen und die Kunst und die hohe Bedeutung von Übersetzungen

 

Anprangern von Kolonialismus und Rassismus

 

Campus-Roman (Oxford Mitte 19.Jh.)

Oxford, England 1830er Jahre ff.

Institut für Übersetzungen „Babel“ lehrt die Kunst des Silberwerkens, einer Geheimwissenschaft.

Name ist Programm. Viele Sprach-Genies als Studis und Professoren zur Zeit der Handlung besonderer Jahrgang mit

4 Studierenden: Robin aus China, Sharmy aus Indien, Victoire aus Haiti und Letty aus Irland

 

Dramatische Entwicklung um Missverständnisse und Machtpositionen

 

 

Fantasy-Anteil allein das Silberwerken, das im Grunde wenig wirkliche Bedeutung hat und nur als Motiv den Roman trägt.

 

Innere Logik kommt oft zu kurz besonders die Anfangsidee des „Silberwerkens“ wird im Laufe der Handlung zunehmend schlampig behandelt - ein großes Ärgernis

 

Was mich dennoch für den Roman eingenommen hat, ist das Thema: Sprache und insbesondere Übersetzungskunst als Machtmittel einzusetzen

 

Die Themen Kolonialismus (hier: des Empires) und der damit einhergehende Rassismus werden klar als Anliegen der Autorin erkennbar, sind aber in vielen Passagen zu pathetisch und emotional angelegt. Noch dazu unpolitisch und faktenarm aufbereitet. Trotzdem bietet die Geschichte  Anlass, noch einmal und neu über diese nicht gelösten Herrschaftsmittel nachzudenken, die auch und gerade heute noch in so viele Probleme, Unruhen und Kriege münden.

 

Der Roman ist auf Fortsetzung angelegt

Kurbsova, Jarka

Marschlande

Doppelbiografie zweier Frauenleben aus verschiedenen Jahrhunderten

auf wahren Ereignissen beruhend

Frauenleben und die damit verbundenen Lebensentscheidungen.

Männliche Machtansprüche, patriarchale Gesellschaft, Frauenbilder, Selbstbestimmung, Hetze, Hass und ihre Folgen

Hamburger Umland, Gegenwart und 16. Jahrhundert, Bauernhöfe am Deich, Deichschutz, Frauenleben, Einsamkeit, Stärke, Neid und Veränderungen, Missgunst, Hexenverfolgung

Große Empfehlung allerdings mit kleiner Trigger-Warnung: auch mit einigen sehr drastischen  Szenen

Louise Kennedy

Übertretung

Roman

Bürgerkrieg in Irland

 

Liebesgeschichte einer katholischen Grundschullehrerin und eines verheirateten protestantischen und deutlich älteren Anwalts in Belfast

Nordirland Bürgerkrieg der 70er Jahre

Skandalisierte Affäre

Familiäre Verantwortungen und ein Alltag voller Gewalt, die in jeden Winkel des Lebens ausstrahlt

Emotional, spannend, tragisch

 

Sehr empfohlen trotz des schweren Themas

Laurain, Antoine

Das Glück im Sternbild Zebra

Roman

Glück

Paris, Makler, Einsamkeit, altes Fernrohr, Nachbarin,

Königlicher Astronom, Indienreise

Ein warmherziger Roman auf verschiedenen Zeitebenen über die Vielschichtigkeit des Glücks

 

Ein Wohlfühlbuch

Mihambo, Maleika

*1994 Heidelberg

Spitzensportlerin, Leichtathletin, Weitspringerin

Spring dich frei! Mein Weg zu Achtsamkeit und innerer Stärke

Autobiografischer Erfahrungsbericht

Mihambos Erfahrungen

als People of Colour im Leben und im Sport

Rassismus-Erfahrungen, Ausgrenzungen, Selbstwirksamkeit,

Hilfe zur Selbsthilfe

Mutzke, Max

Komm mit ins Paradies der Träumer

Vorlesen

Familienleben

Gemeinsame Zeit, Ideen Schlafengehen und Aufstehen, Miteinander stärken

Für Eltern: vielleicht zunächst als  Vorlage nutzen und nicht 1:1 vorlesen

Otsuko, Julie

*1962 USA Kalifornien, jetzt NY

Solange wir schwimmen

Roman

Demenz; Mutter-Tochter-Beziehung; Liebe; Verlust; Erinnern, Schulden im Verhältnis Eltern-Kinder

Schwimmen im Schwimmbad als Therapie (physisch und psychisch), 

Unter ihnen Alice eine alte Dame mit beginnender Demenz.

 

Riss im Becken du Reaktionen darauf: ignorieren, verdrängen, ängstlich reagieren, verdrängen, gewöhnen, wütend werden, akzeptieren, verändern

 

 

 

 

Erzählerin ist im ersten Teil eine Schwimmkollegin von Alice

Nachdem das Schwimmbad geschlossen wurde, beginnt der zweite Teil mit der Tochter als Erzählerin.

 

Der Riss im Beckenboden:

realer Hinweis auf unruhige Erdkruste und Angst der Kalifornier vor dem „großen Ausbruch“ dem lang erwarteten großen Erdbeben an der US-Westküste

Metapher für Lebensveränderungen.

 

Berührend mit komisch skurrilen Situationen, warmherzig trotz des sehr distanzierten Stils ohne Dialoge

 

Pollatschek, Nele

Kleine Probleme

Roman

  Alltagsprobleme eines Prokrastinators

Umfangreiche To-DO-Liste, die bis Mitternacht abgearbeitet werden soll

Sehr witzig, ironisch und mit psychologischen Einsichten. Kleines Rätsel für die Lesende: Wer hat diesen Roman geschrieben?

 

Große Empfehlung

Raabe, Anne

Die Möglichkeit von glück

Lebensgeschichte DDR geboren dann der Mauerfall und Auswirkungen auf persönliche Schicksale

 

 

 

Röggla, Kathrin

Laufendes Verfahren

Roman

NSU-Prozess 2013-2018 in München

Beobachtungen von der Zuschauertribüne eines kollektiven ‚Wir‘ auf den Prozess gegen die national-rassistisch motivierten Mehrfachmörder. Die Dritte Gewalt in Deutschland. Grenzen des Rechtsstaates, Richter, Staatsanwälte, Nebenkläger, Verteidiger, Angeklagte, Beobachter, Presse, .Recht/Gerechtigkeit

Bewusstseinsstrom/wechselnde Stimmen und Stimmungen

multiperspektivisch

wenig konkrete Prozessdetails sondern Gedanken zum Verfahrensverlauf durch Außenstehende.

 

Eher für erfahrenere Lesende empfohlen

Rose-Stockwell , Tobias

(is a writer, designer, and technologist whose work has been featured in The Atlantic, WIRED, NPR, The BBC, CNN and many others. His research has been cited in the adoption of key interventions to reduce toxicity and polarization within leading tech platforms. He previously led humanitarian projects in Southeast Asia focused on civil-war reconstruction efforts, work for which he was honored with an award from the 14th Dalai Lama. He lives in New York City.

The Outrage-Machine

Sachbuch, bislang nur auf Englisch erschienen

Die Empörungsmaschinerie im Internet getriggert durch social media und die, noch kaum wirklich für die Zukunft absehbaren negativen Folgen für Politik und Gesellschaft

Historische Entwicklung der Social-Media-Technologie (Internet, Messengerdienste, Algorithmen,Tweets und Retweets, ...)

 

Verantwortlichkeiten:  marktwirtschafticher und politischer Einfluss, Menschenbild, Selbstverständnis, Mobbing Hass, Fake News, persönliche Verantwortung und Moralische Werte

 

Vor- und Nachteile schneller und persönlicher Austausche im Netz

 

Problembenennung Entwicklung von Lösungsansätzen

Grundlegend und wichtig für alle Nutzer von Social Media

 

sachlich und fachlich gut recherchiert mit wissenschaftlicher Quellenarbeit

 

Viele wichtige Informationen, um eigenes Verhalten zu analysieren und möglicherweise zu verändern

 

Vor- und Nachteile aufgeführt

 

Gefahren und Schwachstellen werden quellenbasiert aufgezeigt genauso wie der positive Nutzen

 

Ausblick und Ideen, die Nachteile zu minimieren

 

 

Rushdi,, Salman

*1947 in Bombay

mit 14 Jahren nach England

studierte später in Cambridge Geschichte

Schriftsteller

Booker Prize für Mitternachtsspitzen

2023 Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels

Victory City

Fantastischer Roman

 

14. Jh. Südindien.

9jährige Kampa Kampana auserkoren, für eine Göttin deren menschliche Erscheinung und Sprachrohr in der Welt zu sein.

Sie erschafft aus einer Handvoll Samen die Stadt Victory City, das Wunder der Welt. Hier tragen die Frauen eine gleichberechtigte Rolle im Leben.

Aber diese Schöpfungsgeschichte entwickelt nach und nach eine Eigendynamik, die niemand vorhergesehen hat.

Schlachten werden geschlagen, Herrscher wechseln und die Bewohner müssen sich entscheiden auf wessen Seite sie stehen wollen ...

Für alle Fantasy-Fans sehr empfohlen

Sandmann, Elisabeth

Porträt auf grüner Wandfarbe

Familienroman

Spurensuche über mehrere Generationen, Familiengeheimnis,

Gut in Vorpommern, Liebe, Verzweiflung, Enttäuschung und Schuld

 

 

Geschichte spielt an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten über 3 Generationen.

Aufbau so, dass man sich gut zurechtfindet.

 

Beste Unterhaltung

Schwab, V. E.

Im Garten der schatten; Gallant

Dark Romance/Fantasy

Einsamkeit von Außenseitern,

Stumme Hauptfigur, Internatsleben, Einsamkeit, Tagebuch der Mutter, geheimnisvolle Einladung, Familienschicksal, zwei Welten, verborgenes Leben, dunkle Romanze, Lebensentscheidung,

Spannend und berührend aber ohne die Tiefe von Addy LaRue

All Age ab ca. 14 Jahren

Sherriff, R.C.

Zwei Wochen am Meer

Roman

 

Familienurlaub am Meer, England 20er Jahre 20.Jh.

Mutter, Vater, 2 erwachsene Kinder, Gleichförmigkeit des Lebens, Rituale, Erwartungen, Enttäuschungen und Niederlagen verarbeiten, Rücksichtnahme und innere Stärke und Dankbarkeit finden

Sehr langsam erzählt, oberflächlich unspektakulär aber im Laufe entwickelt sich psychologisch-philosophischer Sog.

 

 Eine Art Lebenshilfebuch

Tom Hillenbrand

Hologrammatika

Thriller

Künstliche Intelligenz im Jahr 2088

 

 

Wood, Charlotte

Tage mit mir

Roman

Beschreibung einer Auszeit im Kloster und die nachfolgende Lebensentscheidung. Klosteralltag in einem kleinen australischen Kloster

 

Ich würde Elizabeth Strouts Bücher vorziehen

Mein besonderer Lesetipp im Bereich Sachbuch

  • Tobias Rose-Stockwell: „Outrage Machine: How Tech Amplifies Discontent, Disrupts Democracy and what we can do about it“. Auch wenn das Buch bislang nur in Englischer Sprache erschienen ist, empfehle ich es an dieser Stelle, da es ein aktuell immer wichtiger werdendes Thema anspricht. (HACHETTE BOOKS; ISBN/EAN: 9780306923326; Sprache: Englisch)
      • aus dem Inhalt:
        •  Outrage Machine/Empörungsmaschine
        • wie online aus besten Absichten gefährliche Folgen entstehen können
        • warum der Like-Button bei Facebook und Co unser Verhalten und damit unsere Welt grundlegend verändert hat
        • wie jeder Einzelne von uns etwas gegen die Verbreitung von Fake-News, der daraus erwachsenden Empörung und den Hass im Netz etwas tun kann; auch wenn wir meinen, (noch) nicht betroffen zu sein
        • warum 2016 im Hinblick auf das Internet ein entscheidendes Jahr für die Bedrohung der Demokratien in der Welt wurde und wie diese Bedrohung täglich zunimmt
        • die Rolle des Journalismus und die Macht der Medien im digitalen Zeitalter
        • die Rolle der User
        • historische Einordnung neuer Medien-Technologien und deren Auswirkungen auf das Leben der Menschen
  • Nino Haratischwili: "Das achte Leben (für Brilka)", (Ullstein Neuauflage 2022)

Diese Familien- und Lebensgeschichte über eine georgische Chocolatiers-Dynastie ist ein Fest für Fans umfangreicher, tiefgründiger Geschichten. Die Schilderungen von Personen und Geschehnissen sind überzeugend, fesselnd, berührend und spannend zugleich und oft gewürzt mit einer Prise Humor. Beste Unterhaltung mit Anspruch für die Urlaubszeit. Diese Empfehlung gilt für alle Romane dieser Autorin

  • Herbert Clyde Lewis: "Gentleman über Bord" (Diogenes 2023)

Der Frachter Arabella ist auf dem Weg nach Balbao und hat auf dieser Fahrt auch eine überschaubare Anzahl privater Reisender an Bord. Unter ihnen der Protagonist der Geschichte, Henry Preston Standish,der hofft, auf der Reise seine mentale Krise zu überwinden. Zunächst verläuft die Reise  erfreulich und die Stimmung unter den Passagieren ist harmonisch. Standish fühlt sich bereits besser als er, durch einen unbedachten Schritt, kopfüber in den Pazifischen Ozean fällt. Zunächst ist Standish überzeugt, dass sein Fehlen bemerkt und die Arabella zu seiner Rettung zu ihm zurückkehren wird. Doch dann sickert langsam die Erkenntnis in ihn ein, dass niemand seinen Sturz gesehen hat und auch niemand seine Abwesenheit registriert ... muss H.P. Standish Abschied nehmen? Dieses Buch ist in jeder Hinsicht eine kleine Kostbarkeit. Mit Leineneinband, Lesebändchen, auf feinem Papier gedruckt und im Schuber kommt dieser schmale Band äußerst edel daher. Die Geschichte selber bietet auch für anspruchsvolle Leser reichlich Stoff zum Nachdenken und Genießen. 

  • „Das Klimabuch“ von Greta Thunberg: Für alle, die Diskussionen zum Thema Klima auf einer fundierten Grundlage führen wollen und die verstehen möchten, warum es bei der sogenannten  Klima-Rettung in erster Linie um die Rettung der Menschen geht.

In diesem Buch erklären Expertinnen und Experten anhand von Diagrammen, Schaubildern und Fotos  einzelne Aspekte des Themas kurz und prägnant, so dass auch Laien die Zusammenhänge erkennen und nachvollziehen können.

  • Michelle Obama: „Das Licht in uns – Halt finden in unsicheren Zeiten“; Goldmann 2022

Sehr offen gibt die ehemalige First Lady der USA Einblicke in ihr Leben als Frau, Mutter, Partnerin, Tochter und Freundin. Sie berichtet von ihrem Umgang mit ganz persönlichen Erfahrungen und Einschränkungen während der Pandemiezeit. Man erfährt, was ihr auch in anderen schwierigen Situationen hilft, sich nicht von Ängsten und Sorgen überwältigen zu lassen, sondern Ruhe zu bewahren, um Lösungen zu finden und die Situation zu verbessern. Zu ihren Ressourcen gehören ganz handfeste Dinge, wie Listen schreiben, Stricken, mit Freunden reden, und vieles mehr. Sie nennt dies „die Kraft der kleinen Dinge“. In weiteren Kapiteln, schreibt sie über ihre Erfahrungen und Einstellungen zu Freundschaften, Partnerschaft und Familie. Sie beschreibt, welche Rolle täglicher Rassismus in ihrem gesamten Leben spielte und spielt und wie sie gelernt hat, mit Herabwürdigungen und Anwürfen umzugehen und daran sogar zu wachsen. Damit ist dieses Buch nicht nur ein informativer autobiografischer Text, sondern gleichzeitig ein Ratgeber für Leserinnen und Leser, eigene Probleme zu erkennen und lösungsorientiert mit ihnen umzugehen. Die Lektüre des Buches ist durch den feinen Humor Michelle Obamas auch sehr unterhaltsam.

  • Yrsa Sigurdardottir: „Schnee“, btb 2023

Thriller, der auf Island spielt. Im Prolog wird ein kleiner Kinderschuh zurückgegeben, der zufällig ausgegraben wurde und der den Ausgangspunkt für die folgende, atemberaubende Handlung bildet, die in die Vergangenheit reicht und in der nichts so zu sein scheint, wie man glaubt.  Zunächst jedoch wird eine Gruppe von vier oder fünf Wanderern gesucht, von denen es seit einer Woche kein Lebenszeichen mehr gibt und die in der Weite der schneebedeckten Einsamkeit Islands kaum noch Überlebenschancen haben.

Lesetipps für 2022:

  •  Kay Rademacher: „Passage nach Maskat“; 1929, es sind die letzten Wochen vor dem Beginn der Weltwirtschaftskrise. Noch ahnt niemand, was der Welt bald bevorsteht. Auch nicht die Passagiere des Luxusliners Champollion, der von Marseille aus Richtung Orient in See sticht: Port Said, der Suezkanal, Jemen, Oman ... Zu den privilegierten Passagieren gehören auch die Hamburger Kaufmannsfamilie Rosterg mit dem Chef des Hauses nebst Ehefrau, Sohn, Tochter und Schwiegersohn und dem Prokuristen der Firma. Ziel ist es, in Maskat mit den Gewürzen Arabiens zu handeln. Das sind jedoch nicht die einzigen Pläne, die von den Protagonisten verfolgt werden. Bereits am zweiten Tag der Reise verschwindet Dora, die Tochter des Patriarchen. Als ihr Mann, der Fotoreporter Theodor Jung das Verschwinden seiner Frau bemerkt und Fragen stellt, behaupten alle übrigen Familienmitglieder und auch die anderen Passagiere, Dora nie auf dem Schiff gesehen zu haben … Ein sehr unterhaltsamer Reiseroman, der sich schnell zu einem spannenden Krimi entwickelt und ganz nebenbei die weltpolitischen Ereignisse der Zeit beleuchtet. Große Empfehlung

ab 21.07.2022

Mein Lesetipp für Krimifans: Wolf Harlander: „Schmelzpunkt“. Ein hochaktuelles Thema und ein spannender Plot versprechen beste Unterhaltung für den Liegestuhl.

ab 24.05.2022

  • Sachbuch:
    • „Putins Netz; wie sich der KGB Russland zurückholte und dann den Westen ins Auge fasste“ von Catherine Belton. Bereits der Prolog ist so fesselnd wie ein spannender Krimi. Leider ist das, was C. Belton während akribischer Recherchearbeit und vieler Interviews mit Insidern herausgefunden hat, erschreckende Realität. Wer das System Putin verstehen möchte, dem sei diese umfangreiche und sorgfältig recherchierte Darstellung sehr empfohlen.
  • Krimi:
    • „Cooper“ von Jens Eisel. Dieser Krimi basiert auf der, 1971 in den USA stattgefundenen Flugzeugentführung, die mit einer spektakulären Lösegelderpressung verbunden war und die bis heute nicht aufgeklärt werden konnte. Der Täter, Vietnamveteran D. B. Cooper, verschwand dabei spurlos mit 200.000$. Eisel fesselt die Leser mit dieser ‚True Crime Story‘ und einem möglichen Szenario der Vorgänge.  Sehr spannend und psychologisch nachvollziehbar.
  • Ratgeber:
    • „Selbstversorgung“ von Marie Diederich ist ein Gartenratgeber, der sich an alle Anfänger der Selbstversorgung aus dem eigenen Garten richtet. Die Autorin beschreibt darin ihren eigenen Weg von den ersten Schritten in einer Mietswohnung ohne eigenen Garten bis hin zur Verwirklichung ihres Traums vom eigenen Grund und Boden. Sie macht Mut, selbst mit dem kleinsten Stück Erde in die Selbstversorgung mit Obst und Gemüse einzusteigen. Ein praxisbasierter, gut zusammengestellter Ratgeber, der nicht nur die einfachsten Anfängerfragen beantwortet, sondern auch viele hilfreiche Informationen zu den Themen Platzbedarf, Bodenverbesserung, Fruchtfolgen, Beet-Freunde, private Hühner- und Ziegenhaltung, Haltbarmachen der überschüssigen Ernte, und noch mehr bietet. Unterhaltsam und aus eigener Erfahrung schöpfend, nimmt Marie Diederich die Leser mit auf den Weg zur Selbstversorgung.
  • Romantipp:
    • Bonnie Garmus: „Eine Frage der Chemie“ von . Amerika zu Beginn der 60er Jahre. Ein ungewöhnliches, begabtes Mädchen wagt es, aus prekären Verhältnissen und Umständen heraus, eine Karriere als Naturwissenschaftlerin anzustreben. Doch es ist noch die Zeit, in der ausschließlich Männer in den Laboren und Chefetagen das Sagen haben und so muss Elizabeth Zott ihren eigenen Weg finden und ihren Traum, eine angesehene Chemikerin zu sein, gegen alle Ungerechtigkeiten der Gesellschaft und auch gegen das Schicksal verteidigen. Eine unterhaltsame und spannende fiktive Biografie über eine Frau, die sich nicht auf ‚die Rolle der Frau‘ in der Gesellschaft beschränken lassen will

  • Mein Lieblingsbuch der letzten Wochen:
    • Delphine de Vigan: „Die Kinder sind Könige“ . Dieses Buch erzählt exemplarisch die Geschichte einer französischen Familie, in der nach und nach die Eltern ihre zwei Kinder auf der Jagd nach Klicks und Anerkennung, nach Liebe und unfassbaren Werbeeinnahmen instrumentalisieren. Eines Tages verschwindet die kleine Tochter spurlos und die Polizei beginnt,  zu ermitteln. In einer Mischung aus Krimi, Sachbuch und Roman verdeutlicht Delphine de Vigan die Folgen, die der unreflektierte Konsum und die ungezügelte Produktion von Reality-Shows, Youtube-Videos, Instagramm-Stories und Inhalte anderer digitaler Netzwerke auf die Gesellschaft haben können. Was macht es vor allem mit der Psyche von Kindern, die von ihren Eltern zu Stars dieser Produktionen gemacht werden, um damit viel Geld zu verdienen und die dabei keine Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte ihrer Kinder nehmen? Ein brandaktuelles und wichtiges Thema literarisch und informativ zugänglich gemacht.

  • Kleine Auswahl unserer Neuen in der Bücherei:
    • Florian Illies: "Liebe in den Zeiten des Hasses; Chronik eines Gefühls 1929-1939
    • Christiane Hoffmann: "Alles, was wir nicht erinnern, zu Fuß auf dem Fluchtweg meines Vaters"
    • Lisa Graf: "Dallmayer. Der Traum vom schönen Leben"
    • Maria Gabriel: "Die Frauen vom Reichstag; Stimmen der Freiheit"
    • M. Leo: "Der Held vom Bahnhof Friedrichstraße"
    • F. Aydemir: "Dschinns"
    • K. Fuchs: "Unser kostbares Leben"
    • S. Fröhlich: "Heimvorteil"
    • M. Haig: "Der fürsorgliche Mr. Cave"
    • A. Brandhorst: "Das Bitcoin-Komplott" - Krimi
    • Fitzek/Beisenherz: "Schreib oder stirb" - Krimi
    • K. Koch: "Mord im Nord-Ostsee-Express" - Krimi

und noch viele weitere Titel, die in diesem Frühjahr erschienen sind, finden Sie in unserem online-Katalog Bücherei

  • Aus aktuellem Anlass ...
    • bei meiner Suche nach Texten und Autoren, die in der gegenwärtige Situation aktuell sein könnten, bin ich unter anderem auf die Erinnerungen Stefan Zweigs gestoßen "Die Welt von gestern-Erinnerungen eines Europäers". Die Aktualität dieser Zeilen vom Beginn des 20. Jahrhunderts haben mich in ihrer Analyse fast umgehauen. Das Gefühl, wenn sicher geglaubte Wahrheiten und Lebensumstände ins Wanken geraten, beschreibt so genau den aktuellen Stand unserer Situation als hätte Zweig seine Gedanken erst gestern niedergeschrieben. Es ist keine aufmunternde Lektüre weil so treffend und schonungslos, zeigt aber wie zeitlos Literatur sein kann.
    • Neben Zweig möchte ich noch Natascha Wodin empfehlen, die in dem Buch „Nastjas Tränen“ das Schicksal einer ukrainische Putzfrau in den Mittelpunkt stellt.
    • Außerdem Ljudmila Ulitzkaja, deren Roman “Reise in den siebenten Himmel“ über eine russische Arztfamilie ebenfalls sehr lesenswert ist.
    • Allen, die schon gespannt auf die Neuerscheinungen der letzten Tage und Wochen warten, kann ich berichten, dass ich viele interessante Titel bestellt habe, die demnächst auch im online-Katalog und in der Ausleihe zu finden sein werden. Mehr dazu aber das nächste Mal.
  • V. E. Schwab: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue  erzählt die Geschichte der 16jährigen Adeline, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts einen Pakt mit dem Teufel eingeht, um dem Schicksal der weiblichen Unfreiheit zu entgehen. So entflieht sie der erzwungenen Hochzeit mit einem unsympathischen Witwer, der sie als billige Arbeitskraft und Ersatz für seine Frau auserkoren hat. Bezahlen muss Adeline aber einen hohen Preis. Fortan kann sich niemand mehr an sie erinnern, sobald sie aus dem Blickfeld verschwunden ist, sie selber kann nichts, wirklich gar nichts hinterlassen, noch nicht einmal eine Spur im Sand. Im Mittelpunkt dieser fantasievollen, spannenden und in sich schlüssigen Geschichte steht die Frage: Wer oder was bin ich, ohne eigene Spuren oder Erinnerungen hinterlassen zu können, seien sie auch noch so unbedeutend? Was macht mich als Menschen aus, wenn ich zwar frei aber allein bin ohne einen, sich fortsetzenden, Austausch mit anderen, ohne wechselseitige Beziehungen, ohne Gemeinschaft mit anderen? - Ein Buch, das noch lange nach der letzten Seite zu fesseln versteht. Für alle ab 16 Jahren, die neben guter Unterhaltung auch noch Stoff zum Nachdenken suchen.
  • Elisabeth Herrmann: Der Teepalast; Ein Roman zum Wegschmökern über eine junge ostfriesische Fischerin im 19.Jahrhundert, die ihren Traum von einem eigenen Teeimperium trotz aller Widrigkeiten zu verwirklichen versucht.
  • Svea Jensen: Nordwest-Ein Fall für die SOKO ST. Peter Ording. Ein Regionalkrimi für Küstenliebhaber, die es spannend und bodenständig mögen

Nr.

Autor/Autorin

Titel

Genre

Hauptthema

Stichwörter

Anmerkungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aoyama, Michiko

Frau Komachi empfiehlt ein Buch

Erzählungen mit Klammergeschichte

Tokyo zur Gegenwart und verschiedenen Protagonisten in Lebenskrisen erhalten Hilfe zur Selbsthilfe durch die Bibliothekarin Frau Komachi

 

Erinnert an `Der Hut des Präsidenten`, der mir aber fast besser gefallen hat

 

Schöne Erzählung, auch zum Verschenken

 

Biller, Maxim

Mama Odessa

Roman

Mutter-Sohn-Beziehung

Odessa→ Hamburg

 

Autobiografische Erinnerungen an seine Mutter

 

Brandhorst, Andreas

Oxygen

Umwelt-Thriller

Zukunftsthriller zum Thema: Lösung der Klimakrise und deren unvorhergesehene Folgen

Forscherteam Ozeanographie um Laura Lombardi entdeckt, dass Phytoplankton die Fähigkeit zur Fotosynthese verliert. Die Folgen sind verheerend für alle Ökosystem der Erde und damit lebensbedrohend für die Menschheit. Die Suche nach den Ursachen beginnt.

Geschichte wird in verschiedenen Kapiteln erzählt, die nach den einzelnen Hauptfiguren benannt sind

 

Es gibt einen Prolog, der an Lauras 10. Geburtstag einsetzt

Danach teilt sich das Buch in verschiedene zeitliche Abschnitte Heute, Das Grau. Jahr 3

Realistische Szenarien einer globalen Katastrophe mit entsprechenden Spannungsbögen. Dazu eine, fast dramatisch zu nennende  Liebesgeschichte.

 

Sehr informativ mit gut recherchierte Faktenlage. Ein ziemlich beängstigendes Gedanken-Experiment

 

Für alle Thriller-Fans empfohlen

 

Campbell, Jane

Kleine Kratzer

Erzählungen

Altsein, Würde, Hoffnung und Mut

13 alte Damen und deren Umgang mit Alter, Verlust und Abschiednehmen

Berührend, melancholisch, hart und tröstlich zugleich

 

Empfehlung

 

Clemm, Christina Anwältin und Aktivistin im Kampf gegen Gewalt und Hass gegen Frauen

Gegen Frauen Hass

Sachbuch

Der Hass und die Gewalt von Männern sind eine reale tödliche Gefahr für Frauen

 

 

Die Autorin berichtet aus ihrem langjährigen Berufsleben als Anwältin

 

Hart und erschreckend

 

Dorn, Lizzie

Nicht zu den Löwen

Autofiktionale Lebenserinnerungen in Briefen an Freunde.

Eine Jüdin, die ihre Wohnung wegen Modernisierungsarbeiten verlassen muss, verarbeitet ihre Erinnerungen in Briefen an Freunde. Was bedeutet Verlust?

 

Überwiegend Briefe und digitale Nachrichten

 

Ein feiner Stil

 

 

Fallwickel, Mareike

Die Wut, die bleibt

Roman

Familienleben in der Gegenwart und die Folgen von mütterlicher und familiärer Überforderung.

Junge Familie, Abendessen, alltägliche Situation, Frage nach Salz mit katastrophalen Folgen

Grandioser, erschütternder Auftakt. Blick in Familienalltag mit all seinen gegenwärtigen Überforderungen besonders der Frauen und Mütter

 

Fang, Fang

Weiches Begräbnis

Roman 20. Jh.

Geschichte 1949 bis zur Gegenwart des modernen Chinas mit allen sozialen und kulturellen Veränderungen sowie dem Gründungsmythos des modernen Chinas als „Befreiung“

 

 insbesondere Maos `Bodenreform`1949-1952 (Enteignung der Großgrundbesitzer), ihre Folgen: Hungersnot 1959-1961 als „Naturkatastrophe“ bezeichnet, am Beispiel einer betroffenen Familie

Familiengeschichte im Rückblick, alte Mutter fällt in ein unerklärliches Wachkoma und ihr Sohn begibt sich auf die Spuren ihrer Geschichte. Dabei stößt er auf verschwiegene und verschüttete Erinnerungen an eine der dunkelsten Zeiten Chinesischer Geschichte im 20. Jh. Grausamkeiten, politisch motivierte Morde, Folter jeder Art, Racheakte, Verleugnung, Mitläufertum und Verschweigen und Vertuschen. Alles unter dem Deckmantel Kommunismus/Maoismus. und den Euphemismen „Befreiung,“ „Bodenreform“, „Naturkatastrophe“.

Deren psychische Folgen bis in die Gegenwart noch spürbar in den traumatisierten Menschen wie der Mutter des Protagonisten (Architekt in einer großen Firma) sind.

Titel bezieht sich

1. auf eine Beerdigung ohne Sarg

2. Verdrängung der Vergangenheit

 

Es gibt einen Erzähler und eine Rahmenhandlung

 

Sehr viele Sach-Informationen nebenbei

 

Aufbau des Romans (18 Kapitel) und Inhalt stehen in engem Zusammenhang

 

Hohe Spannungsbögen.

 

Interessante Erzählperspektive: Die Geschichten der beiden Hauptfiguren Sohn Quinlin und seiner Mutter laufen von verschiedenen Seiten und unterschiedlichen Perspektiven zusammen.

 

Große Empfehlung

 

 

Fleckner, Uwe

Im Schatten der blauen Pferde

Roman

Spurensuch nach dem Gemälde ‚Turm der blauen Pferde‘ von Franz Marc

Auf der Such nach dem, bis heute verschollenen Bild.

Von den Nazis wurde es als entartete Kunst diffamiert, vorübergehend befand es sich allerdings in Görings Besitz. Nach dem Krieg verlieren sich die Spuren des berühmten Gemäldes

Beste Unterhaltung und für Kunstliebhaber auch ein schönes Geschenk zu Weihnachten

 

Frie, Ewald *1962

Professor für Neuere Geschichte an der Uni Tübingen

Ein Hof und elf Geschwister; der stille Abschied vom bäuerlichen Leben

Sachbuch

Wandel der Bauernhöfe und des Landlebens im 20. Jh. am Beispiel der Familiengeschichte des Autors aus dem Münsterland

Der Autor ist das 9. Kind von 11 Geschwistern einer bäuerlichen Großfamilie im Münsterland

Interessante Einblicke in den Wandel des bäuerlichen Lebens, realistisch und erhellend

 

Funke, Cornelia

Die Farbe der Rache Teil 4 der Tinten-Trilogie

All-Age, Fantasy

 

 

 

 

Gneuß, Charlotte

Gittersee

Roman

DDR-Familienalltag; Republikflucht , Verführung Jugendlicher durch die Stasi;

1976 Dresden-Gittersee, 16Jährige, erste Liebe, Familienprobleme, Unfreiheit, autoritäre Erziehung Schule, geplanter Kletter-Ausflug nach Tschechien endet in Republikflucht eines der Jugendlichen, Stasi-Verhöre, Drohungen und Schmeicheleien, Appelle an Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft etc. Verlogenheit, Rache.

Sehr spannend und nachvollziehbar

Atmosphärisch dicht

 

Große Empfehlung

 

Hillenbrand, Tom

Die Erfindung des Lächelns

Roman

Diebstahl der Mona Lisa aus dem Louvre 1911

Jahre 1911-1913 in Pariser Künstlerszene

Picasso zunächst als Hauptverdächtiger

Lebhafte und anschauliche Schilderung dieser Aufbruchsjahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Spannend und interessant

 

Sehr empfohlen

 

Kehlmann, Daniel

Lichtspiele

Biografischer Roman über den Regisseur G.W. Pabst

Blick über das 20. Jahrhundert. Künstlerleben im Spiegel der Zeit. Persönliche Verantwortung, Verstrickung und Schuld

Der Österreicher Georg Wilhelm Pabst musste sich entscheiden, wie er auf die Nazis reagieren sollte. Entschied sich für die Auswanderung, kam zurück und musste bleiben. Er glaubte, den Versuchungen der Nazis entgehen zu können und musste böse erwachen

Was hätte ich getan? Diese Frage wird sich während des Lesens wohl jedem Leser jeder Leserin stellen. Diese Lebensgeschichte zeigt viele Facetten von Schuld. Außerdem erfährt man viele interessante Einzelheiten über die Filmbranche der Zeit

 

Sehr empfohlen

 

Keil, Anke

Als Frau Trauer bei uns einzog

Geschichte

Trauerarbeit

Trauer nach dem Tod eines nahen Familienangehörigen/Partnerin, Mutter

Wie ein Bilderbuch gestaltetes Erwachsenenbuch.

 

Eine sehr gute Hilfestellung

 

Kretschmer, Guido Maria

19521 Schritte; vom Glück der unerwarteten Begegnungen

Erfahrungsbericht

Beziehungsarbeit im Kleinen und Gedanken über Menschen, die ihm Begegnen. Blick auf das Leben

Guido spaziert bei einem Arbeitsbesuch in Berlin auf alten Wegen, um sich von seiner bisherigen Heimat Berlin zu verabschieden. Dabei begegnen ihm die verschiedensten Menschen, die ihn meist erkennen manchmal aber auch nicht. Mit allen kommt er leicht und spontan und sehr zugewandt mit großer Empathie ins Gespräch. Im Nachhinein stellt er Betrachtungen darüber an und philosophiert über sein Leben mit großer Dankbarkeit

Sehr lesenswert und auch ein schönes Geschenkebuch zu Weihnachten

 

Kuang, K. F.

Babel

Historische Fantasy

Sprache als Machtmittel zur Herrschaft im Allgemeinen und die Kunst und die hohe Bedeutung von Übersetzungen

 

Anprangern von Kolonialismus und Rassismus

 

Campus-Roman (Oxford Mitte 19.Jh.)

Oxford, England 1830er Jahre ff.

Institut für Übersetzungen „Babel“ lehrt die Kunst des Silberwerkens, einer Geheimwissenschaft.

Name ist Programm. Viele Sprach-Genies als Studis und Professoren zur Zeit der Handlung besonderer Jahrgang mit

4 Studierenden: Robin aus China, Sharmy aus Indien, Victoire aus Haiti und Letty aus Irland

 

Dramatische Entwicklung um Missverständnisse und Machtpositionen

 

 

Fantasy-Anteil allein das Silberwerken, das im Grunde wenig wirkliche Bedeutung hat und nur als Motiv den Roman trägt.

 

Innere Logik kommt oft zu kurz besonders die Anfangsidee des „Silberwerkens“ wird im Laufe der Handlung zunehmend schlampig behandelt - ein großes Ärgernis

 

Was mich dennoch für den Roman eingenommen hat, ist das Thema: Sprache und insbesondere Übersetzungskunst als Machtmittel einzusetzen

 

Die Themen Kolonialismus (hier: des Empires) und der damit einhergehende Rassismus werden klar als Anliegen der Autorin erkennbar, sind aber in vielen Passagen zu pathetisch und emotional angelegt. Noch dazu unpolitisch und faktenarm aufbereitet. Trotzdem bietet die Geschichte  Anlass, noch einmal und neu über diese nicht gelösten Herrschaftsmittel nachzudenken, die auch und gerade heute noch in so viele Probleme, Unruhen und Kriege münden.

 

Der Roman ist auf Fortsetzung angelegt

 

Kurbsova, Jarka

Marschlande

Doppelbiografie zweier Frauenleben aus verschiedenen Jahrhunderten

auf wahren Ereignissen beruhend

Frauenleben und die damit verbundenen Lebensentscheidungen.

Männliche Machtansprüche, patriarchale Gesellschaft, Frauenbilder, Selbstbestimmung, Hetze, Hass und ihre Folgen

Hamburger Umland, Gegenwart und 16. Jahrhundert, Bauernhöfe am Deich, Deichschutz, Frauenleben, Einsamkeit, Stärke, Neid und Veränderungen, Missgunst, Hexenverfolgung

Große Empfehlung allerdings mit kleiner Trigger-Warnung: auch mit einigen sehr drastischen  Szenen

 

Louise Kennedy

Übertretung

Roman

Bürgerkrieg in Irland

 

Liebesgeschichte einer katholischen Grundschullehrerin und eines verheirateten protestantischen und deutlich älteren Anwalts in Belfast

Nordirland Bürgerkrieg der 70er Jahre

Skandalisierte Affäre

Familiäre Verantwortungen und ein Alltag voller Gewalt, die in jeden Winkel des Lebens ausstrahlt

Emotional, spannend, tragisch

 

Sehr empfohlen trotz des schweren Themas

 

Laurain, Antoine

Das Glück im Sternbild Zebra

Roman

Glück

Paris, Makler, Einsamkeit, altes Fernrohr, Nachbarin,

Königlicher Astronom, Indienreise

Ein warmherziger Roman auf verschiedenen Zeitebenen über die Vielschichtigkeit des Glücks

 

Ein Wohlfühlbuch

 

Mihambo, Maleika

*1994 Heidelberg

Spitzensportlerin, Leichtathletin, Weitspringerin

Spring dich frei! Mein Weg zu Achtsamkeit und innerer Stärke

Autobiografischer Erfahrungsbericht

Mihambos Erfahrungen

als People of Colour im Leben und im Sport

Rassismus-Erfahrungen, Ausgrenzungen, Selbstwirksamkeit,

Hilfe zur Selbsthilfe

 

Mutzke, Max

Komm mit ins Paradies der Träumer

Vorlesen

Familienleben

Gemeinsame Zeit, Ideen Schlafengehen und Aufstehen, Miteinander stärken

Für Eltern: vielleicht zunächst als  Vorlage nutzen und nicht 1:1 vorlesen

 

Otsuko, Julie

*1962 USA Kalifornien, jetzt NY

Solange wir schwimmen

Roman

Demenz; Mutter-Tochter-Beziehung; Liebe; Verlust; Erinnern, Schulden im Verhältnis Eltern-Kinder

Schwimmen im Schwimmbad als Therapie (physisch und psychisch), 

Unter ihnen Alice eine alte Dame mit beginnender Demenz.

 

Riss im Becken du Reaktionen darauf: ignorieren, verdrängen, ängstlich reagieren, verdrängen, gewöhnen, wütend werden, akzeptieren, verändern

 

 

 

 

Erzählerin ist im ersten Teil eine Schwimmkollegin von Alice

Nachdem das Schwimmbad geschlossen wurde, beginnt der zweite Teil mit der Tochter als Erzählerin.

 

Der Riss im Beckenboden:

realer Hinweis auf unruhige Erdkruste und Angst der Kalifornier vor dem „großen Ausbruch“ dem lang erwarteten großen Erdbeben an der US-Westküste

Metapher für Lebensveränderungen.

 

Berührend mit komisch skurrilen Situationen, warmherzig trotz des sehr distanzierten Stils ohne Dialoge

 

 

Pollatschek, Nele

Kleine Probleme

Roman

  Alltagsprobleme eines Prokrastinators

Umfangreiche To-DO-Liste, die bis Mitternacht abgearbeitet werden soll

Sehr witzig, ironisch und mit psychologischen Einsichten. Kleines Rätsel für die Lesende: Wer hat diesen Roman geschrieben?

 

Große Empfehlung

 

Raabe, Anne

Die Möglichkeit von glück

Lebensgeschichte DDR geboren dann der Mauerfall und Auswirkungen auf persönliche Schicksale

 

 

 

 

Röggla, Kathrin

Laufendes Verfahren

Roman

NSU-Prozess 2013-2018 in München

Beobachtungen von der Zuschauertribüne eines kollektiven ‚Wir‘ auf den Prozess gegen die national-rassistisch motivierten Mehrfachmörder. Die Dritte Gewalt in Deutschland. Grenzen des Rechtsstaates, Richter, Staatsanwälte, Nebenkläger, Verteidiger, Angeklagte, Beobachter, Presse, .Recht/Gerechtigkeit

Bewusstseinsstrom/wechselnde Stimmen und Stimmungen

multiperspektivisch

wenig konkrete Prozessdetails sondern Gedanken zum Verfahrensverlauf durch Außenstehende.

 

Eher für erfahrenere Lesende empfohlen

 

Rose-Stockwell , Tobias

(is a writer, designer, and technologist whose work has been featured in The Atlantic, WIRED, NPR, The BBC, CNN and many others. His research has been cited in the adoption of key interventions to reduce toxicity and polarization within leading tech platforms. He previously led humanitarian projects in Southeast Asia focused on civil-war reconstruction efforts, work for which he was honored with an award from the 14th Dalai Lama. He lives in New York City.

The Outrage-Machine

Sachbuch, bislang nur auf Englisch erschienen

Die Empörungsmaschinerie im Internet getriggert durch social media und die, noch kaum wirklich für die Zukunft absehbaren negativen Folgen für Politik und Gesellschaft

Historische Entwicklung der Social-Media-Technologie (Internet, Messengerdienste, Algorithmen,Tweets und Retweets, ...)

 

Verantwortlichkeiten:  marktwirtschafticher und politischer Einfluss, Menschenbild, Selbstverständnis, Mobbing Hass, Fake News, persönliche Verantwortung und Moralische Werte

 

Vor- und Nachteile schneller und persönlicher Austausche im Netz

 

Problembenennung Entwicklung von Lösungsansätzen

Grundlegend und wichtig für alle Nutzer von Social Media

 

sachlich und fachlich gut recherchiert mit wissenschaftlicher Quellenarbeit

 

Viele wichtige Informationen, um eigenes Verhalten zu analysieren und möglicherweise zu verändern

 

Vor- und Nachteile aufgeführt

 

Gefahren und Schwachstellen werden quellenbasiert aufgezeigt genauso wie der positive Nutzen

 

Ausblick und Ideen, die Nachteile zu minimieren

 

 

 

Rushdi,, Salman

*1947 in Bombay

mit 14 Jahren nach England

studierte später in Cambridge Geschichte

Schriftsteller

Booker Prize für Mitternachtsspitzen

2023 Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels

Victory City

Fantastischer Roman

 

14. Jh. Südindien.

9jährige Kampa Kampana auserkoren, für eine Göttin deren menschliche Erscheinung und Sprachrohr in der Welt zu sein.

Sie erschafft aus einer Handvoll Samen die Stadt Victory City, das Wunder der Welt. Hier tragen die Frauen eine gleichberechtigte Rolle im Leben.

Aber diese Schöpfungsgeschichte entwickelt nach und nach eine Eigendynamik, die niemand vorhergesehen hat.

Schlachten werden geschlagen, Herrscher wechseln und die Bewohner müssen sich entscheiden auf wessen Seite sie stehen wollen ...

Für alle Fantasy-Fans sehr empfohlen

 

Sandmann, Elisabeth

Porträt auf grüner Wandfarbe

Familienroman

Spurensuche über mehrere Generationen, Familiengeheimnis,

Gut in Vorpommern, Liebe, Verzweiflung, Enttäuschung und Schuld

 

 

Geschichte spielt an verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten über 3 Generationen.

Aufbau so, dass man sich gut zurechtfindet.

 

Beste Unterhaltung

 

Schwab, V. E.

Im Garten der schatten; Gallant

Dark Romance/Fantasy

Einsamkeit von Außenseitern,

Stumme Hauptfigur, Internatsleben, Einsamkeit, Tagebuch der Mutter, geheimnisvolle Einladung, Familienschicksal, zwei Welten, verborgenes Leben, dunkle Romanze, Lebensentscheidung,

Spannend und berührend aber ohne die Tiefe von Addy LaRue

All Age ab ca. 14 Jahren

 

Sherriff, R.C.

Zwei Wochen am Meer

Roman

 

Familienurlaub am Meer, England 20er Jahre 20.Jh.

Mutter, Vater, 2 erwachsene Kinder, Gleichförmigkeit des Lebens, Rituale, Erwartungen, Enttäuschungen und Niederlagen verarbeiten, Rücksichtnahme und innere Stärke und Dankbarkeit finden

Sehr langsam erzählt, oberflächlich unspektakulär aber im Laufe entwickelt sich psychologisch-philosophischer Sog.

 

 Eine Art Lebenshilfebuch

 

Tom Hillenbrand

Hologrammatika

Thriller

Künstliche Intelligenz im Jahr 2088

 

 

 

Wood, Charlotte

Tage mit mir

Roman

Beschreibung einer Auszeit im Kloster und die nachfolgende Lebensentscheidung. Klosteralltag in einem kleinen australischen Kloster

 

Ich würde Elizabeth Strouts Bücher vorziehen

Bücherei Lesetipps für Kinder

Bücherei Lesetipps für Kinder

Gib einem Kind grundsätzlich kein Buch, das du nicht selbst lesen würdest.” (George Bernard Shaw)

 für Kinder 12-36 Monate

  •  „Und was fühlst du?“ von Nora Imlau und Lisa Rammensee. Ein Mutmachbuch für alle gefühlsstarken Kinder für Kinder ab 2,5 Jahren. Klare Illustrationen, wenig Text in Reimen und feste Pappseiten zeichnen dieses hilfreiche Bilderbuch aus. Es eignet sich schon für sehr junge Kinder, um Gefühle nachzuempfinden und einzuordnen.

für Kinder ab 4 Jahren

  • Cori Doerrfeld: „Verborgen- was man mit dem Herzen sieht“. Dieses sehr schön illustrierte Bilderbuch ist eine Bereicherung jeder Vorlesezeit. Erzählt wird die Geschichte von Finn und seinem Opa, der bemerkt, dass seinen Enkel etwas bedrückt. Finn glaubt, niemand könne verstehen, was ihn so traurig macht doch der Großvater hat eine wundervolle Idee, dem Gefühl auf die Spur zu kommen. Dieses Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren erklärt, dass Gefühle manchmal verborgen unter der Oberfläche liegen. Darin ähneln sie anderen Dingen, die man erst auf den zweiten Blick oder nach einem Perspektivwechsel sehen kann wie zum Beispiel den Fischen im Meer oder den Wurzeln der Bäume.  
  • „Elefanten weinen nicht“ vonGesa Neitzel und Julian Meyer: ein Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren. Mit witzigen Illustrationen zu einem ernsten Thema: Darf man weinen auch wenn man eigentlich stark sein soll? Elefant Elias und die Schlankmanguste Matti gehen dieser Frage auf den Grund
  • "Maus mit Haus" von Jonathan Stutzman und Isabelle Arsenault. Ein ganz besonders schön gestaltetes Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren zu den Themen Fremdsein, Mitgefühl und Freundschaft.
  • "Trudi Trödellliese hat's nie eilig" von Judith Allert und Marlit Kraus. Die Schildkröte Trudi zeigt, was Achtsamkeit im Alltag bedeuten kann und wie sinnvoll Pausen sind, um Stress abzulegen.
  • "Die kleine Rittereule" von Christopher Denise. Die kleine Eule träumt davon, ein berühmter Ritter zu werden auch wenn es ihr niemand zutraut. Wie sie es trotzdem schafft, ihren Lebenstraum zu erfüllen, erzählt dieses tolle Buch.

Hilfreiche Kinderbücher zu speziellen Themen

Es gibt auch im Leben von Kindern Situationen und Ereignisse, die nicht so leicht zu verarbeiten sind und bei denen sie Unterstützung brauchen. Bücher können Kindern und Eltern dabei helfen, komplizierte Gefühle wie Trauer, Angst, Wut und Verletzlichkeit zunächst durch Bilder und einfache Worte besser zu verstehen, um sie dann in Worte zu fassen.

In der Bücherei finden Sie genau solche Bücher, die Sie mit Ihrem Kind ins Gespräch bringen können. Zum Beispiel folgende Titel, die auch schon gemeinsam mit Kindern ab 4 Jahren gelesen werden können.

-          Ganz schön traurig von Ayse Bosse und Andreas Klammt

-          Leni und die Trauerpfützen von Hannah-Marie Heine und Katharina Vöhringer

-          Tausendfüßler Lars, eine Geschichte über Hochsensibilität von Hannah-Marie Heine und Heribert Schulmeyer

-          Tills Talente von Anja Freudinger und Suse Schweizer über Hochbegabung

-          Stine verstummt, Mobbing ist kein Kinderspiel von Renate Jegodtka und Peter Luitjens

-          Papas schwarze Löcher von Hannah-Marie Heine und Heribert Schulmeyer über Depression

-          Mila, Ida und der Eselsschreck, eine Geschichte über eine Regenbogenfamilie von Miriam Lindner und Heribert Schulmeyer

-          Meine mutige Piratenmama, von Karine Surugue und Rémi Saillard über Krebs in der Familie, das Zuversicht vermittelt

-          Wir sind immer für dich da, wenn Mama und Papa sich trennen, von Harriet Grundmann und Marc-Alexander Schulze


Für ältere Kinder und Erwachsene zum Thema Trauer nach Verlust eines geliebten Menschen:

-          Als Frau Trauer bei uns einzog, von Anke Keil






Lesetipp für Februar 2023:

  • Eliana Martinéz und Anna Taube: „Würmchen spielt Verstecken“; Penguin Junior 2022

Ein lustiges Fingerspielbuch für Kinder ab 12 Monaten, das mit kurzen Texten in Reimform die Sprachförderung unterstützt und durch verschiedene Lochstanzungen in den Seiten die Kinder zur Interaktion angeregt. Das Buch in kleinem Format besteht aus festen Pappseiten und ist damit auch robust genug, schon den Jüngsten den Umgang mit Büchern näher zu bringen.